close
FamilieFamilienurlaubGedankenReisen

Heimweh, Fernweh? Ganz klar Fernweh!

Fernweh

Ob als Kind oder später als Youngstar oder nun als Mama, in mir war immer die Sehnsucht nach Ferne, nach Reisen, nach Strand, nach Meer, nach Neuem. Reisen bedeutet für mich, auch immer neue Menschen treffen, neue Eindrücke gewinnen und neuer Erinnerungen schaffen – was gibt es besseres?

Es soll Menschen geben, die verbringen ihre Zeit, ihr Leben gerne da, wo es schon immer gewesen ist, zu diesen Menschen gehöre ich definitiv nicht. Ich bin gerne zu Hause (naja), im Alltag und auch mal am Wochenende (bei schlechtem Wetter), aber ich nutze am liebsten jeden einzelnen Urlaubstag, um neue Länder, Orte und Kulturen zu entdecken. Was Heimat für mich bedeutet kannst Du hier lesen.

Reisen schenkt mir Energie und lädt meine Akkus immer wieder auf und wenn es dann noch ans Meer geht sowieso. Als Familie, musste ich mir erst wieder neu orientieren, wie WIR reisen möchte und wohin. Auch Klimawandel und Verantwortung meinen Kindern gegenüber haben unsere Vorstellungen von Reisen noch einmal verändert. Standen früher Kreuzfahrten, Fernreisen ganz oben auf meiner Bucketlist, sind doch Nachhaltigkeit und CO2 Bilanz auch auf den Zettel gewandert. Ich finde, jeder hat das Recht auf eine Fernreise, aber nur um in einem Club in Mexico zu sitzen und weder Land noch Leute kennenzulernen? NEIN. Fernreisen sollten etwas Besonderes sein, etwas, dass man sich vielleicht nur ein oder zwei mal im Leben gönnt und dann Land, Kultur und Menschen erfahren.

Wir sollten Alle bewusst und verantwortungsvoll Reisen, damit wir auch in 50 Jahren noch fremde Ecken dieser Erde bereisen können. Wir haben uns dazu entschieden unsere Reisen zu kompensieren und spenden bei Atmosfair. Zusätzlich wollen wir für jede Flugreise einen Urlaubstag spenden an dem wir Müll sammeln.

Am liebsten würde ich auch noch einmal in ein oder zwei anderen Ländern leben, mich und meine Familie einfach nochmal neu erfinden, eine neue Sprache Lernen, tief in eine andere Kultur eintauchen. Nächstes Jahr wird das alles nicht mehr so einfach sein. Denn dann haben wir ein schulpflichtiges Kind, Schluss mit Freiheit ;-( – Kinder sind ein krasser Zeitbooster, sie vergeht mit Ihnen einfach so viel schneller…

Bisher sind alle Familienmitglieder echte Reisefans und ich hoffe, dass der Babyboy das genauso sieht, noch hält sich sein Mitspracherecht ja in Grenzen. Der Große liebt es mit uns “on the Road” zu sein und das finde ich total cool.

Dieses Jahr sind wir wirklich viel unterwegs und ich finde es so toll. Bald geht es wieder los …

Ein neues erste Mal für mich, wir reisen auf einen Campingplatz, garnicht so weit von da Heim, so kann Mann am Wochenende dazu kommen und unter der Woche das Geld verdienen, dass wir zum Reisen ja nun mal auch benötigen. Ein großer Teil meiner Reisefreude besteht auch aus der Vorfreude, dem Planen und raussuchen, wo geht es hin, was für eine Unterkunft soll es werden, was müssen wir einpacken. I love it!

Ich möchte gerne eine neue Kategorie auf dem Blog mit Empfehlungen von Hotels, Unterkünften etc. aufmachen, wer also eine tolle Unterkunft empfehlen möchte, der darf mir gerne schreiben sabrina@kids-love-travel.de

Ich wünsche allen noch eine schöne Ferienzeit, ob Zuhause, oder in der Ferne. Take Care.

Eure Sabrina

Tags : FernwehReisenReisen mit KindernUmweltVerantwortung

Hinterlasse eine Antwort