close
FamilieFamilienurlaubGedankenReisen

Zurück aus der Sommerpause und rein in den Urlaubsblues

Sommerurlaub2017Wandern

In den letzten drei Wochen habe ich mich voll und ganz den Kindergartenferien meines Sohnes und unseren damit verbundenen Sommerurlaub gewidmet. Jetzt sind wir wieder zurück, der Kindergarten hat begonnen, der Alltag hat uns wieder und das kühle Wetter läutet doch tatsächlich den Herbst ein. Da fragt man sich, wann der Sommer endlich losgeht und dann steht schon wieder der Weihnachtsmann vor der Tür, die Zeit rennt und will wohl wieder den Sprintrekord des Vorjahres knacken.

Ich muss gestehen ich bin ein absoluter Gegner von Kindergartenferien, denn warum werde ich auch ohne schulpflichtiges Kind, mehr oder weniger gezwungen, meinen Urlaub in der Hauptferienzeit zu buchen? Ohne Unterstützung ist es nicht so einfach, die ganzen Schließtage und heute Schließen wir schon um 12:00 Uhr Tage unserer Kita abzufangen, damit sind dann eigentlich alle Urlaubstage verbraucht, was ich wirklich scheiße schade finde.

Aber wir haben gerade drei wunderbare Wochen Ferien hinter uns also will ich mich nicht beklagen! Zwei Wochen davon haben wir unseren Familienurlaub in Österreich genossen und eine Woche haben wir München und Umgebung unsicher gemacht. Wir haben ein neues Kinderzimmer aufgebaut und Sohnemanns liebste Freunde getroffen und das Wetter hat meistens mitgespielt.

Allerdings habe ich den Fehler aller Fehler gemacht, wir sind am ersten „Schlechtwettertag“ in der Ferienzeit zu Ikea gefahren, wie ungefähr alle anderen Münchner und aus der weiteren Umgebung auch. War ganz schön kuschelig im schwedischen Möbelhaus. 

Unseren Urlaubsbericht werde ich nächste Woche online stellen, aber Vorweg kann ich Euch schon verraten, dass wir jetzt Südsteiermark Fans und Campingplatz Liebhaber geworden sind. Ich für mich aber feststellen muss, dass mir das Meer und der Strand gefehlt haben. 

Ich schwelge gerade im Urlaubsblues, denn die Zeit in der man als Familie den ganzen Tag zusammen verbringt, die Alltagssorgen zur Seite schiebt und die Tage miteinander genießen kann, ist einfach so verdammt kurz. Und dann kommt man nach Hause und ist schneller wieder vom Alltag verschlungen als man gucken kann, ach du liebe Urlaubszeit. Meistens ist es ja kurz nach einem Urlaub am stressigsten, getürmte Wäscheberge, aufgestauter Papierkram, Staub im ganzen Haus, ein leerer Kühlschrank und und und. Ja jetzt ist er wieder da dieser Alltag, aber geht ja irgendwie allen so.

Wie viel Zeit hatte man bevor man Eltern wurde und wie wenig man diese sinnvoll genutzt hat, unfassbar.

Jetzt werden erst einmal Bilder gesammelt und sortiert (denn ich möchte auch für diesen Urlaub wieder ein Fotobuch gestalten), neue Blogbeiträge geschrieben und bald geht es für mich und den kleinen Mann noch mal los einen kleinen Abstecher ans Meer und zur Family in die Hauptstadt.

Ich hoffe ihr hattet auch eine tolle Ferienzeit und das der Alltag Euch nicht so schnell eingeholt hat. Ich bin gespannt, wohin es Euch verschlagen hat und wie ihr diesen Sommer genutzt habt?

Viel Grüße 

Sabrina

Tags : AlltagFamilienurlaubIkeaKindergartenSommerurlaub

4 Kommentare

  1. Jetzt muss ich schmunzeln.. ja der Urlaubsblues. Da können wir uns einreihen 😀
    Zwei wunderbare Wochen an der Ostsee und nun zuhause – das Wetter ist zwar das Gleiche – aber der Gemütszustand.. naja 🙂

    Ganz liebe Grüße und Kopf hoch,
    Daniel

    1. Lieber Daniel, danke für Deinen Kommentar, so geht es uns wohl allen 🙂 Wo wart Ihr denn an der Ostsee? Vielleicht hast Du ja ein Hoteltip? Wir waren gerade am Darst und es hat uns wirklich gut gefallen. Viele Grüße Sabrina

      1. Hallo Sabrina
        Wir waren in Boltenhagen (ehemalige DDR), superschön und nicht so kommerziell touristisch. Wir nehmen uns immer lieber ein Ferienhaus oder eine gut gelegene FeWo. Schau mal bei Nordic, die verwalten fast alles in Boltenhagen.
        Lieben Gruß,
        Daniel

Hinterlasse eine Antwort