close
FamilieFamilienalltagFamilienrezepteUncategorized

Familien-Lieblingsrezept im Juni – frische Erdbeeren mit Nussgranola

Edbeeren-mit-Nuss-Schoko-Granola

Wir sind eine sehr kulinarische Familie, also wir essen gerne, zumindest ich und der Mann. Hier wird viel gekocht und gegrillt und ausprobiert und meistens wird es wirklich lecker. Unsere Lieblingsrezepte möchte ich nun einmal im Monat mit euch teilen.  Dazu wird meine Familie befragt, was ihnen denn in den letzten vier Wochen am Besten geschmeckt hat, das stelle ich euch dann vor.

Diesen Monat haben wir uns einstimmig für unser aktuelles Lieblingsfrühstück entschieden:

Frische Erdbeeren mit Nuss-Schoko-Granola und Skyr 

Pro Person nehme ich:

200 Gramm frische Erdbeere
3 El Skyr Natur oder Vanille
3 El selbstgemachtes Granola

Alles in eine Schüssel anrichten und fertig ist der Müslitraum.

Das selbstgemachte Nuss-Granola basiert auf einem Rezept von meinem Lieblings-Food-Blog Zucker Zimt und Liebe, ich habe es dann noch ein wenig auf unsere Vorlieben hin modifiziert.

Hier das Rezept:
Dauer: 1o Minuten + 20 Minuten Backzeit

Dieses Zutaten benutze ich:

200g Haferflocken
125g Dinkelflocken
75g gehobelte Mandeln
1 große Prise Zimt
0,75 TL Salz
100g Kokosöl, geschmolzen
60 ml Honig
70 ml Ahornsirup
3 EL Walnüsse
3 EL Pekannüsse
3 El Cashewkerne
1 Tafel dunkle Schokolade

Die Vorbereitungen:
Backofen vorheizen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze, Küchenwaage und Schüssel, kleinen Topf  und einen Messbecher bereit stellen.

Die Zubereitung:
Dinkel-, Haferflocken, Mandeln, Zimt, Salz in eine Schüssel geben, anschließend das geschmolzene Kokosöl dazu geben und rühren, jetzt gebe ich die Nüsse hinzu und dann den Honig und den Ahornsirup. Dann müsst ihr rühren und rühren und rühren. Anschließend die Mischung auf Backpapier gleichmäßig verteilen und ab in den Ofen.

Backzeit ca. 20 Minuten (maximal)

Unbedingt nach ca. 10 Minuten wenden und gut beobachten, es kann dann auch schon mal schnell gehen und verbrennen.

Ich lasse das Müsli dann immer auf dem Backblech auskühlen. In der Zwischenzeit hacke ich die dunkle Schokolade zu mal feineren, mal gröberen Stücken und streuse dies dann über das kalte Müsli. Jetzt noch mal umrühren und ab in die Tupperdose, so lecker.

Man kann das Müsli komplett nach eigenem Gusto abstimmen, Trockenfrüchte, Rosinen, Nüsse, alles ist erlaubt was schmeckt.

Und was Frühstückt ihr so?

Tags : ErdbeerzeitEssen mit KindernFamilienrezepteFrühstückSelbstgemachtesSoulfood

Hinterlasse eine Antwort